UV-Desinfektion schützt Mitarbeiter: einfache Nachrüstung der bestehenden Lüftung

Eine einfache Nachrüstung mit UVC-Lampen reinigt die Luft und schützt die Mitarbeiter (Bildquelle: Copyright Thales Group 2021)

Durch eine einfache Nachrüstung der bestehenden Lüftung mit Soluva UVC-Lampen konnte der Schutz der Mitarbeiter in einer Reinraumfertigung erhöht werden. UVC-Licht hilft nun, das Risiko eines Produktionsstillstandes zu minimieren.
Signalverstärker verbessern die Signalstärke und sorgen so für einen störungsfreien Empfang von Satelliten für Telekommunikation und Multimedia. Die Thales Group baut an ihrem Standort in Ulm Wanderfeldröhren, also Komponenten, die in Satellitenverstärkern eingebaut werden.
Die Fertigung von solch hochwertigen Komponenten für den Einsatz an Bord von Satelliten erfolgt in Reinräumen, denn der Arbeitsbereich muss absolut staubfrei sein. Dafür werden Lüftungssysteme mit Feinstaubfiltern eingesetzt, die die gebrauchte Luft in einer Umluftanlage reinigen. Das funktioniert einwandfrei, allerdings erhöht diese Luftumwälzung mit nur geringem Frischluftanteil die Infektionsgefahr der Mitarbeiter für COVID19 Viren. Die Thales Group investierte frühzeitig in die Infektion Prävention seiner Mitarbeiter und verringerte damit das Risiko eines Produktionsstillstands. Bei der Untersuchung der verschiedenen Optionen zur raschen zusätzlichen Desinfektion der Luft zeigte sich schnell, dass der Einbau von HEPA Filtern in ausreichend hoher Stärke in die bestehende Anlage nicht funktionieren würde. Die bestehende Lüftungsanlage hätte nicht genug Kapazität für den höheren Luftwiderstand durch die zusätzlichen Filter und die Leistung der Anlage müsste verdoppelt werden.
Auf der Suche nach Alternativen prüften die Techniker bei Thales gemeinsam mit einem externen Lüftungsbauer und dem Strahlerspezialisten Heraeus Noblelight, ob eine Desinfektion mit UVC-Licht in Frage kommen könnte. Die UV-Experten berechneten, wie groß die UV-Einheit für eine zusätzliche Anlage sein sollte und lieferten schließlich die spezifische Anzahl an Soluva UVC Lampen, die vom Lüftungsbauer einfach in die bestehende Lüftungsanlage nachgerüstet werden konnte. Die Steuerung der Lampen erfolgt mit Soluva D Schaltschränken und ermöglicht jetzt eine effektive Desinfektion der Luft in den Arbeitsräumen.
Kai Penkava, Maintenance Manager CCI bei Thales Deutschland ist überzeugt: “Wir haben mit der einfachen Nachrüstung in die bestehende Anlage jetzt nicht nur eine staubfreie Fertigung sondern sind auch vor Viren und anderen Keimen geschützt!”

Der Technologiekonzern Heraeus mit Sitz in Hanau ist ein weltweit führendes Portfoliounternehmen in Familienbesitz. Die Wurzeln des Unternehmens reichen zurück auf eine seit 1660 von der Familie betriebene Apotheke. Heraeus bündelt heute eine Vielzahl von Geschäften in den Feldern Umwelt, Elektronik, Gesundheit und industrielle Anwendungen.
Kunden profitieren von innovativen Technologien und Lösungen, basierend auf einer breit aufgestellten Materialexpertise und Technologieführerschaft.
Im Geschäftsjahr 2019 erzielte Heraeus einen Gesamtumsatz von 22,4 Milliarden Euro und beschäftigt rund 14.900 Mitarbeiter in 40 Ländern. Heute zählt Heraeus zu den Top 10 Familienunternehmen in Deutschland und hat eine führende Position auf seinen globalen Absatzmärkten.

Heraeus Noblelight mit Sitz in Hanau, mit Tochtergesellschaften in den USA, Großbritannien, Frankreich und China gehört weltweit zu den Markt- und Technologieführern bei der Herstellung von Speziallichtquellen und -systemen. Das Unternehmen entwickelt, fertigt und vertreibt Infrarot- und Ultraviolett-Strahler, -Systeme und Lösungen für Anwendungen in industrieller Produktion, Umweltschutz, Medizin und Kosmetik, Forschung und analytischen Messverfahren.

Kontakt
Heraeus Noblelight GmbH
Marie-Luise Bopp
Reinhard-Heraeus-Ring 7
63801 Kleinostheim
+49 6181/35-8547
+49 6181/35-16 8547
marie-luise.bopp@heraeus.com
https://www.heraeus.com/en/hng/press/press_overview_hng.aspx