Franco Fresco: Tiefkühlpizzahersteller von Gustavo Gusto geht optimistisch und gestärkt in das Jahr 2021

Starkes Jahr für die Premium-Tiefkühlpizza Gustavo Gusto

Christoph Schramm geht mir seiner Pizzamarke Gustavo Gusto optimisitsch in das nächste Jahr (Bildquelle: Foto: Manfred Neubauer)

Geretsried, 21. Dezember 2020. Franco Fresco, das Unternehmen, das unter der Marke Gustavo Gusto Premium-Tiefkühlpizzen herstellt, geht optimistisch und gestärkt in das kommende Jahr. “Unsere Tiefkühlpizzen haben sich in diesem Jahr sehr erfolgreich am Markt in Deutschland, Österreich und der Schweiz etabliert. Es war ein starkes Jahr für Franco Fresco”, sagt Christoph Schramm, Geschäftsführer und Gründer des Unternehmens. “Die Anzahl der von uns hergestellten Tiefkühlpizzen stieg in diesem Jahr im Vergleich zu 2019 um über 60 Prozent. Die Zahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erhöhte sich von knapp 200 auf nun 320 Beschäftigte. Die Nachfrage nach unseren Tiefkühlpizzen ist immens. Wir haben, dank der Begeisterung der Kunden und dank des Vertrauens unserer Partner im Lebensmitteleinzelhandel, mehr erreicht, als uns viele zugetraut haben.” Christoph Schramm weiter: “Wir wachsen, wachsen, wachsen.”

Für 2021 rechnet das Unternehmen ( www.gustavogusto.com) mit einer weiter steigenden Nachfrage. Die Planungen für die Zukunft laufen auf Hochtouren. Das Unternehmen sucht deshalb einen zweiten Produktionsstandort in Deutschland. “Wir haben uns für das nächste Jahr viel vorgenommen. Der Fokus wird dabei besonders auf dem weiteren Auf- und Ausbau unseres Mitarbeiterteams liegen, auf Aktionen zur Neu-Kundengewinnung, auf die Sortimentsausweitung und auf Produkt-Innovationen sowie auf nachhaltige Initiativen hinsichtlich der gesellschaftlichen Verantwortung unseres Unternehmens.”

Franco Fresco legt großen Wert auf Nachhaltigkeit. So ist das Unternehmen seit Mai 2019 zertifiziert und trägt als erster Tiefkühlpizzahersteller in Deutschland die Siegel “Klimaneutrales Unternehmen” und “Klimaneutrales Produkt”. Darüber hinaus lässt das Unternehmen jährlich rund 90.000 Bäume in Brasilien pflanzen.

Franco Fresco ist erst 2016 als Hersteller von Premium-Tiefkühlpizzen für den Lebensmitteleinzelhandel gestartet. Derzeit werden sechs verschiedene Sorten von Premium-Tiefkühlpizzen unter der Marke Gustavo Gusto hergestellt: “Vier Käse für ein Halleluja” (Quattro Formaggi), Margherita, Prosciutto e Funghi, Salame, Tonno e Cipolla und Spinaci e Ricotta.

“Wir arbeiten intensiv daran, unsere Markanteile in Deutschland, Österreich und der Schweiz weiter auszubauen. Die Weichen dazu sind gestellt”, betont Schramm. Um die Digitalisierung im Unternehmen weiter voranzutreiben wird künftig zur Steuerung von Geschäftsprozessen in zahlreichen Unternehmensbereichen von Franco Fresco auch eine neue Software eingesetzt.

Besonders nachgefragt werden derzeit die Tiefkühlpizzen “Vier Käse für ein Halleluja” mit den Motiven der beiden Kultschauspieler Bud Spencer und Terence Hill.

Im Rahmen einer Sortimentsausweitung bietet Franco Fresco seit August 2020 erstmals auch Tiefkühleis unter der Marke Gustavo Gusto an. Nach dem erfolgreichen Testlauf in Bayern ist eine bundesweite Ausweitung im nächsten Jahr geplant.

Soziales Engagement

Franco Fresco war auch in diesem Jahr sozial engagiert. So brachte das Gustavo-Gusto-Pizzamobil im Rahmen der Kampagne “Giro die Grazie” während der Coronakrise im Frühjahr frisch vor Ort aufgebackene Pizzen zu Helferinnen und Helfer in bayerischen Sozialeinrichtungen. Außerdem werden regelmäßig die regionalen Tafeln in München, Bad Tölz, Geretsried und Wolfratshausen unterstützt. Zusammen mit dem Verein “Projekte für arme Menschen e.V.” pflanzt Franco Fresco jährlich rund 90.000 Bäume in Brasilien ( www.armemenschen.de).

In den beiden Kampagnen “Esst weniger Tiefkühlpizza” und #Lokalrunde (“Weihnachtsspende statt Weihnachtsfeier”) hat das Unternehmen zudem zur Unterstützung der Gastronomiebetriebe, die erheblich unter der Corona-Pandemie leiden, aufgerufen.

Premium-Tiefkühlpizzen

Mit einem Durchmesser von rund 30 cm entspricht die Gustavo Gusto-Tiefkühlpizza der Größe einer originalen Restaurantpizza. Die Tomatensauce wird täglich frisch vor Ort und nach eigener Rezeptur hergestellt. Jeder einzelne Pizzateig wird schonend von Hand ausgebreitet und mit feinem laktosefreiem Mozzarella bzw. Ricotta sowie nur mit hochwertigen – soweit möglich – regionalen Zutaten belegt. Der Teig hat eine extra lange natürliche Reifezeit und wird auf Schamottestein bei über 400 Grad knusprig vorgebacken. Es werden keine künstlichen Backtriebmittel, keine künstlichen Aromen und keine Geschmacksverstärker verwendet.

Weitere Informationen unter www.gustavogusto.com, bei Facebook und Instagram.

Über Gustavo Gusto

Gustavo Gusto ist eine Marke der Franco Fresco GmbH & Co.KG, die es sich zum Ziel gesetzt hat, die Tiefkühlpizza zu revolutionieren. Ihre Pizza soll sich nicht mehr von einer echten, sehr guten Pizzeria-Pizza unterscheiden lassen. Deshalb werden diese Pizzen möglichst authentisch – nach italienischem Rezept – mit feinstem Mozzarella und hochwertigen, weitestgehend regionalen Zutaten hergestellt. Derzeit bietet das Unternehmen sechs unterschiedliche Sorten an, die es in Lebensmittelgeschäften in Deutschland, Österreich und in der Schweiz zu kaufen gibt. Darüber hinaus legt das Unternehmen großen Wert auf Nachhaltigkeit. So ist Franco Fresco seit Mai 2019 zertifiziert und trägt als erster Tiefkühlpizzahersteller in Deutschland die Siegel “Klimaneutrales Unternehmen” und “Klimaneutrales Produkt”.
Das Unternehmen wurde bereits mehrfach ausgezeichnet.

In Bayern gibt es darüber hinaus seit August 2020 auch Tiefkühleis unter der Marke Gustavo Gusto.

Firmenkontakt
Gustavo Gusto
Christoph Schramm
Böhmerwaldstraße 55
82538 Geretsried
+49 8171 911 72 53
info@gustavogusto.com
http://wwww.gustavogusto.com

Pressekontakt
Gustavo Gusto
Patricia Franzius
Böhmerwaldstraße 55
82538 Geretsried
+49 8171 90 83 830
p.franzius@gustavogusto.com
http://wwww.gustavo-gusto.de