Realitäts-Check - die Covid-Regeln sind gut, aber wie funktionieren sie im Alltag des Unternehmens?

Eine Digitalisierung des Putzdienstes ist in vielen Unternehmen nichts Bizarres mehr. In allen Bereichen des Gesundheitsschutzes wird viel Aufwand getrieben. Unternehmensberater haben wasserdichte Konzepte entworfen, mit deren Hilfe das Management seiner Verantwortung nachkommen kann.
Aber – in den üblichen Untiefen des Alltags läuft doch nicht alles nur nach Regeln. Kleine Nachlässigkeiten, Stress, sozialer Druck, viele andere Dinge beeinflussen unser Verhalten. Was dabei herauskommt, ist eine Covid-Alltags-Realität, von der man zumindest eins sagen kann, dass sie nicht perfekt ist.
Ist dies ein Problem der Realität? Nein, es ist ein Problem der Regeln. Der Umgang mit Covid im Unternehmensalltag ist zwangsläufig ein Lernprozess. Also braucht man Realitätsdaten, und die Möglichkeit, aus den Abweichungen zu lernen.
Beides liefert Crowdnose, der Covid-Rauchmelder. Er bezieht alle Mitarbeiter dabei mit ein, Schwachstellen im Alltag zu finden. Daraus leitet er ab, wo die größte Schwachstelle als erstes geschlossen werden muss.
Oder geht es bei den Regeln gar nicht um die Wirkung nach innen, auf die Gesundheit der Mitarbeiter? In den vorigen Covid-Wellen gab es Qualitäts-Label zu kaufen, die keine praktische Bedeutung hatten, aber eine Wirkung nach außen – und dem entsprechend kostengünstig zu haben waren.
Das mag als Verzweiflungsakt in der Krise gesehen werden. Ein Verhalten, das nicht zu einer florierenden Wirtschaft passt. Hier herrscht ein Denken von Compliance, nämlich Regeln nachweislich Folgen. Mit anderen Worten: ihre Wirkung messen, wo sie gewünscht wird, beim Mitarbeiter.
Das Crowdnose (“Nase der Menge”) Prinzip bezieht alle Mitarbeiter mit ein, je mehr desto besser. Wo immer ein Feuer entsteht, geht dem ein Rauchherd voraus. Crowdnose findet ihn im Alltag des Unternehmens und schlägt Alarm, bevor es gefährlich wird.

Metrinomics entwickelt interaktive Plattformen, die ‘von unten nach oben’ funktionieren, entgegen der üblichen Kommunikationswege. Von den Mitarbeitern zur Geschäftsleitung. Von den Kunden an ihren Lieferanten. Von den Eltern zu ihrer Schulleitung. Daraus folgen Aktionen, und diese werden auf Wirkung überprüft.
Metrinomics arbeitet seit mehr als 20 Jahren vor allem mit Unternehmenskunden (B2B) im Technologiesektor. Unsere Projekte erstrecken sich über mehr als 60 Länder in 19 Sprachen.
Der Einsatz unserer Plattformen erfolgt in Anwendungen des Risiko- und Qualitäts-Management. Ein wichtiges Einsatzgebiet ist die Erfüllung von Erwartungen, die subjektive Sicht auf Wert und Qualität.

Kontakt
Metrinomics
Maciej Lebedowicz
Fanny-Zobel-Straße 11
12435 Berlin
+49 30 6951 71 0
m.lebedowicz@metrinomics.com
https://metrinomics.com/

Print Friendly, PDF & Email