Q4 2019: Huami Amazfit ist die meistverkaufte Uhr in Spanien, Indien, Indonesien, Italien und Russland

Huami Amazfit bietet für jeden Stil eine passende Smartwatch (Bildquelle: Huami Corporation)

– Durchschnittliches Jahreswachstum von 440,1 % in Westeuropa
– Signifikanter Anstieg der Marktanteile in Frankreich, Deutschland und Großbritannien
– Zuversichtliche Prognose für Q1 2020

Huami (NYSE: HMI) liegt mit seiner Eigenmarke Amazfit auf Platz 1 der Auslieferungen für Spanien, Indonesien und Indien sowie auf Platz 2 in Italien und Platz 3 in Russland. Daten der IDC* zeigen, dass Huami im vierten Quartal 2019 in den genannten Märkten die meisten Uhren (Produkte für Kinder ausgenommen) verkauft hat. Damit konnte Huami die führende Position und wachsende Bedeutung seiner Wearable-Marke Amazfit auf dem Weltmarkt weiter ausbauen. Auch die signifikanten Zuwächse im Versandvolumen von Huami Amazfit unterstreichen diese Dynamik.

In Westeuropa erzielte Huami Amazfit im vierten Quartal 2019* gegenüber dem Vorjahresquartal ein durchschnittliches Wachstum von 440,1 %**. Besonders auffällig ist dabei der Anstieg von 1.814,4 % in Deutschland (Platz 6) sowie 708,3 % in Frankreich (Platz 6) und 379,5 % in Großbritannien (Platz 7). In Nordamerika, wo Huami erst seit 2019 offiziell auf dem US-amerikanischen Markt vertreten ist, rangiert das Unternehmen im vierten Quartal 2019 mit einem Anstieg von 97,5 % auf Platz 6. Auf den übrigen Märkten beläuft sich das Wachstum auf durchschnittlich 328,5 %.

Laut Jahresbericht 2019 erzielte Huami im Geschäftsjahr 2019 einen Gesamtumsatz von 834,9 Mio. USD, was einem Anstieg von 59,4 % gegenüber dem Vorjahr entspricht. Insgesamt wurden 42,3 Mio. Artikel ausgeliefert. “Als strategische Partner haben Huami und Timex bei der Produktentwicklung und Sondierung neuer Technologien eng kooperiert”, so Wang Huang, der Gründer, Vorsitzende und CEO von Huami. “Als erstes aussichtsreiches Produkt wurde die Smartwatch R300 GPS auf dem nordamerikanischen Markt eingeführt. Gleichzeitig wird auch die Partnerschaft mit Xiaomi fortgesetzt, und wir hoffen, dass die Mi Band 5 noch in diesem Jahr erhältlich sein wird.”

Fokussierte Channel- und Marktetingstrategie
Der Auslandsversand von Huamis Eigenmarke AMAZFIT beläuft sich auf 70 weiteren Märkten auf insgesamt 51,6 %** aller Amazfit-Produkte. Im vierten Quartal 2019 belieferte Huami erstmals MediaMarkt, den größten Verbraucherkanal innerhalb der EU. Neben der effektiven Channel- und Marketingstrategie könnte der erfolgreiche Auftritt auch auf die innovativen neuen Produkte zurückzuführen sein. So hat Huami in der zweiten Jahreshälfte 2019 Produkte aus der Sportserie (Amazfit Stratos 3) und der Fashion-Serie (Amazfit GTR und Amazfit GTS) herausgebracht. Auf der IFA 2019 wurde zudem Amazfit X, ein innovatives High-End-Produkt mit gewölbtem Display, vorgestellt. Die hohen Wachstumsraten bei den Versandzahlen belegen, dass die Amazfit-Produkte von Huami bei den Verbrauchern gut ankommen.

Im Januar stellte Huami auf der CES 2020 sechs neue Produkte aus drei Geschäftsbereichen vor und deutete damit einen weiteren Ausbau seines Portfolios an. Im Einzelnen handelt es sich dabei um den Heimtrainer Amazfit HomeStudio, das zusammenklappbare Laufband Amazfit AirRun, Amazfit PowerBuds, TWS-Fitness-Ohrhörer (True Wireless Stereo) mit Clip-to-Go-Design, Amazfit ZenBuds für Schlafkomfort und Gesundheitsüberwachung und die Outdoor-Reihe Amazfit T-Rex. Alle neu vorgestellten Produkte wurden für die Bestenliste der CES nominiert oder von führenden internationalen Medienvertretern bzw. Instituten empfohlen.

Zuversichtliche Prognose
Huamis weltweite Verkaufszahlen sprechen für den Beliebtheitsgrad der Marke. Bis August 2019 hatte Huami bereits über 100 Mio. Smart Devices in über 70 Ländern verkauft. Als führender Vertreter auf dem Wearable-Sektor möchte Huami mehr Menschen zu einer gesünderen Lebensweise verhelfen und ist mit seinem umfangreichen Gesundheitsökosystem auf dem besten Weg, sich als meistgeschätzter, vertrauenswürdigster Partner seiner Kunden zu etablieren. Trotz der aktuellen weltweiten wirtschaftlichen Beeinträchtigungen durch die COVID-19-Pandemie bleibt die Geschäftsleitung des Unternehmens bei den Prognosen für das erste Quartal 2020 zuversichtlich: Der voraussichtliche Nettogewinn wird auf einen Betrag zwischen 980 Mio. RMB und 1,01 Mrd. RMB beziffert. Verglichen mit den 799,6 Mio. RMB aus dem ersten Quartal 2019 entspricht das einem Anstieg von ca. 22,6 bis 26,3 %.

*Quelle: Daten von IDC zu versandten Uhren (ausgenommen Produkte für Kinder) im 4. Quartal 2019
**Quelle: Daten von IDC zu versandten Uhren (ausgenommen Produkte für Kinder) im 4. Quartal 2019 und ungeprüfte Geschäftsberichte der Huami Corporation für das 4. Quartal und das gesamte Geschäftsjahr 2019

Weitere Informationen unter www.tekpoint.com

Die Tekpoint GmbH wurde 2010 gegründet und unterhält Niederlassungen in Deutschland und Österreich. Das Unternehmen hat seinen Fokus auf dem Vertrieb von Consumer Electronics sowie der Einführung hochwertiger asiatischer Marken in Europa. In Deutschland bereitet Tekpoint derzeit als bevorzugter Partner von Xiaomi den offiziellen Markteintritt der Marke vor. Bis dahin fungiert das Unternehmen bereits als offizieller Distributor für eine Vielzahl an innovativen Brands aus dem Mi Eco System-Universum, darunter Huami Amazfit, Roborock, Yeelight und Roidmi. Außerdem ist Tekpoint der Xiaomi Partner für die Sicherstellung der Einhaltung aller gesetzlichen Normen, darunter die Bereitstellung deutschsprachiger Bedienungsanleitungen sowie Gewährleistung einer zweijährigen Garantie auf alle Xiaomi Produkte für Kunden in Deutschland. In Österreich betreibt Tekpoint den Vertrieb des Mi Eco Systems sowie der Mi Smartphones von Xiaomi.

Firmenkontakt
Tekpoint GmbH
Leo Schwarzgorn
Mooslackengasse 17
1190 Wien
+43-1-361667-0
info@tekpoint.com
http://www.tekpoint.com

Pressekontakt
Hartzkom
Alain Wisböck
Hansastraße 17
80686 München
+49-89-998461-21
tekpoint@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de