Talking Heads – Diskussionsrunde über die Branchennotlage

memo-media lud zum Gewerketreffen der Eventbranche

Waldbröl, 20.09.2020 – Im Rahmen ihrer neuen Ausgabe von showcases, dem Magazin für die Event- und Unternehmenskommunikation, lud die memo-media Verlags-GmbH am 16. September zu einem Gewerketreffen der Eventbranche nach Essen. Ausgewählte Akteur*innen der Branche trafen sich im Foyer des Grand Hall Zollvereins zu einer Diskussionsrunde über die Notlage der Veranstaltungswirtschaft. Moderiert wurde die Runde von Walter Wehrhan, dem ehemaligen Chefredakteur von ‘Event Partner’ und ‘Production Partner’.

Zu Gast waren Jutta Kirberg, Geschäftsführerin von Kirberg Catering, Luzie Ackers, künstlerische Leiterin der Compagnie TheatreFragile, Martin Vogtmeiner, Geschäftsführer der Clou GmbH, Christian Eichenberger, Geschäftsführender Gesellschafter Party Rent Frankfurt, Marvin Böttcher, Projektleiter der BOE, Internationale Fachmesse für Erlebnismarketing, und Gastgeberin Kerstin Meisner, Geschäftsführerin der memo-media Verlags-GmbH und Herausgeberin von showcases.

Die sechstgrößte deutsche Branche befindet sich seit Monaten weitgehend im Stand-by-Modus. Aktuell sind in den meisten Bundesländern größere Veranstaltungen immer noch verboten. Und das, obwohl gerade die Veranstaltungs-Experten dafür Sorge tragen könnten, Veranstaltungen corona-konform durchzuführen. Vielen Unternehmen droht die Insolvenz, da die Unterstützungsvorhaben der Politik am Bedarf der Branche vorbeigeplant sind und nicht greifen. Die Zukunftsperspektive der Veranstaltungswirtschaft war deswegen das zentrale Thema der Gesprächsrunde. Ein Aspekt kam deswegen besonders zum Tragen: Vertrauen. Nicht nur seitens der Politik, auch seitens der Gesellschaft ist Vertrauen in die Branche notwendig, um Corona-konforme Veranstaltungen zu ermöglichen und zu beleben. Dieses Vertrauen wiederaufzubauen, erfordert neben zuverlässigen Hygienekonzepten eine öffentliche Kommunikation und vor allem positive Signale. Der showcases-Artikel über das Treffen in Essen bietet nicht nur einen transparenten Einblick in die aktuelle Situation und die Erfahrungswerte der Akteur*innen, sondern soll die Expertise der Branche einmal mehr verdeutlichen.

Der Artikel über die Diskussionsrunde erscheint in der kommenden Ausgabe des memo-media-Magazins showcases. Interessenten können die Ausgabe per Mail an info@memo-media.de als Print-Exemplar vorbestellen oder ab Mitte Oktober unter folgendem Link als eMag online aufrufen: https://www.memo-media.de/service/showcases.php

Über die memo-media Verlags-GmbH: memo-media gilt als das umfangreichste Branchenverzeichnis für Veranstaltungsdienstleistungen aller Art im deutschsprachigen Raum. Sowohl das Onlineportal www.memo-media.de als auch das jährlich erscheinende Eventbranchenbuch memo-media unterstützen Event- und Veranstaltungsplaner bei der Suche nach den passenden Anbietern. Mit showcases erscheint außerdem ein Eventbranchenmagazin, das sich gezielt an Eventmanager, Veranstaltungsplaner und PR-Manager richtet. Der Blog für die Eventplanung berichtet zweimal wöchentlich über neue Event-Künstler, Trends aus der Eventbranche und interessante Eventsupplier. Und die Eventmoods collected by memo-media präsentieren ausgefallene Eventideen zu wechselnden Schwerpunkten.

Kontakt
memo-media Verlags-GmbH
Kerstin Meisner
Rölefeld 31
51545 Waldbröl
+49 (0) 2296 – 900 946
+49 (0) 2296 – 900 947
presse@memo-media.de
http://www.memo-media.de