“Einen alten Baum verpflanzt man nicht” – Senioren wünschen sich in ihrer vertrauten Umgebung zu verweilen – Unterstützung und Hilfe von Außen. Mitarbeiterbindung in der Pflege – im Gespräch mit Oliwer Mikus, Gründer der Sedulus Sp. z o o – Personalvermittlung, Opole und München.

Seit einiger Zeit wächst die Zahl an älteren Menschen immer weiter an, was die Nachfrage nach ambulanten, häuslichen Pflegedienstleistungen steigert. Schon heute kann der vorherrschende Bedarf an Personal nicht mehr allein durch examiniertes Pflegepersonal abgedeckt werden und so entsteht auf lange Sicht eine große Lücke in der Seniorenbetreuung und –pflege. Studien zu diesem Thema zeigen, dass heute ca. 380.000 Pflegekräfte fehlen. Bis 2030 wird sogar ein Mangel von ca. 740.000 Pflegekräfte in diesem Bereich erwartet.

Um diese Lücke zu minimieren und irgendwann komplett schließen zu können werden zunehmend ungelernte Hilfskräfte eingestellt. Das Bildungswerk für therapeutische Berufe bietet Quereinsteigern berufsbegleitende Kurse, mit einer Dauer von 14 Monaten an, um sie als Hilfskräfte zu qualifizieren. Gründer der Personalvermittlungsfirma Sedulus Sp. z o o Oliwer Mikus mit Sitz in Opole in Polen und der bayrischen Hauptstadt München ist seit 2015 erfolgreich in der Personalvermittlung von erfahrenen Kräften tätig. “Besonders die Nachfrage für medizinische Fachkräfte und Pflegepersonal wächst. Ein Einstieg in diesen Berufszweig ist jeder Zeit möglich und bietet den Absolventen eine zukunftssichere Jobperspektive. Gerade die häusliche Betreuung wird gefordert, da viele Menschen ihre vertraute Umgebung nicht verlassen möchten aber trotzdem auf Hilfe zum Beispiel beim An- und Auskleiden, der Nahrungsaufnahme und der Körperpflege angewiesen sind”, erklärt Oliwer Mikus.

Weiter- und Ausbildungsangebote über Grenzen hinweg

Die Qualifizierung für die Seniorenbetreuung kann durch unterschiedliche Kurse und Ausbildungen deutscher Anbieter erlangt werden. Beispielsweise setzt sich ein solcher Kurs aus einer Kombination von Fernunterricht, Praxisseminaren und einem Fachpraktikum, welches am Wohnort durchgeführt werden kann, zusammen. Hierbei wird darauf geachtet, dass die Absolventen ihre Fähigkeiten nicht unter Zeitdruck erlernen und gezielt eine hohe Qualität der Ausbildung erleben können. Oliwer Mikus hierzu: “Einer der positiven Aspekte dieser Qualifizierungsangebote ist, dass den Absolventen große Hilfe beim Start in den Berufsalltag angeboten werden kann. Im Laufe der Jahre sind die Anfragen der Arbeitgeber aus Ländern der Europäischen Union nach medizinischen Personal rasant gestiegen. Unser Personalvermittlungsunternehmen hat dies zum Anlass genommen die Zusammenarbeit mit renommierten Kliniken in Deutschland aufzunehmen, in denen Mediziner aller Fachrichtungen ihre Arbeit aufnehmen können, die den Standards der anspruchsvollsten Kandidaten entspricht. Zudem unterstützen wir durch Schulungen die berufliche Qualifikation unserer Kandidaten. Durch die Kooperation können wir den Zugang zu den neuesten medizinischen Technologien unterstützen.”

Oliwer Mikus / Sedulus Sp. z o. o.
Oliwer Mikus / Sedulus Sp. z o. o.

Deutschland bietet eine vielzahl an Weiter- und Ausbildungsmöglichkeiten an, inklusive Gründungstipps für die Selbstständigkeit und individuelle Starthilfen. Auch die Nutzung des Logos einer übergeordneten Organisation kann den Absolventen zu einem schnellen und sicheren Start verhelfen. “Das Ziel, welches jedoch an höchster Stelle von den Ausbildungsangeboten stehen sollte, ist, dass die Dienste sowohl für die Senioren bezahlbar anzubieten sind als auch dem Pflegepersonal einen angemessenen Lohn zusichern. Da sich die Löhne in der Pflege nicht im Hochlohnsektor befinden, wird bei der Ausbildung und Weiterqualifizierung zum Pflegepersonal verstärkt auch Wert darauf gelegt, den Absolventen eine Netzwerkbildung zu ermöglichen. Wir helfen als Vermittlungsunternehmen freie Stellen zuzuweisen. Es wird gezielt darauf geachtet, zusätzliche Kosten wie zum Beispiel Vermittlungs- oder Franchisegebühren zu vermeiden, um für beide Parteien das bestmöglichste Angebot zu erzielen”, gibt Oliwer Mikus zu bedenken.

Ein Lächeln ist mehr als tausend Worte: Freude im Miteinander – Hilfe zur Selbsthilfe

Zu den täglichen Aufgaben gehört die selbstständige und eigenverantwortliche Alltagsassistenz für Senioren, sowie deren Basispflege. “Wichtig ist in diesem Berufsfeld auch, dass das Pflegepersonal den Senioren oft als Bezugsperson zur Seite steht und somit eine vermittelnde Rolle bei der Kommunikation zwischen dem Betreuten, seiner Familie und haushaltsfremden Personen übernimmt. Deshalb unterstützt das Sedulus-Team bei der Qualifizierung der Sprache durch kostenlose Kurse, die von den Kooperationspartner getragen werden. Ebenfalls eine wichtige Aufgabe ist es, den Senioren Gesellschaft zu leisten, um die Einsamkeit zu vertreiben mit der viele Senioren im Alter zu kämpfen haben”, weiß Oliwer Mikus aus der beruflichen Erfahrung.

Fazit: Herausforderung Demographie – länger fit im Alter und zu Hause mit Unterstützung und Assistenz glücklich leben

Da die Anzahl an älteren Menschen, die auch im fortgeschrittenen Alter zuhause wohnen bleiben wollen bei ca. 90 Prozent liegt, ist es wichtig, dass sich mehr Menschen für den Beruf der Seniorenassistenz qualifizieren lassen. Oliwer Mikus sieht hier große Chancen auch über die Grenzen hinweg einen wichtigen Dienst zu leisten. “Jedem Bürger wünschen wir ein hohes Alter, egal in welchem Land er zu Hause ist. Gewiss ist, dass wir hoffen alle in diese Situation zu kommen und dann dass uns jemand zur Seite steht bei den manchmal schwieriger werdenden Alltagsproblemen und wir dann trotzdem noch im gewohnten Umfeld leben dürfen.

Amelie Hauger - Studentin & Blogger
Amelie Hauger – Studentin & Blogger

Warum nicht Erfahrungen in der Pflege auch über Grenzen hinweg sammeln, dass möchten wir als Sedulus-Team für die, die Interesse haben ermöglichen”, so Oliwer Mikus.

Viele deutsche Bundesländer erkennen die Dienstleistung der Seniorenbetreuung und -pflege an, was es möglich macht, diesen Dienst von den Pflegekassen abrechnen zu lassen.

Sicher ist auf jeden Fall, dass in dem Bereich der Seniorenassistenz ein großer Bedarf an Pflegepersonal herrscht. Die Chance in diesem Beruf tätig zu werden birgt also nicht nur Potenzial zur Beschäftigung, sondern ist vor allem für unsere Seniorinnen und Senioren im Hinblick auf ihr Wohl sehr wichtig.

V.i.S.d.P.:

Amelie Hauger
Studentin & Bloggerin

Über die Autorin:
Die Studentin Amelie Hauger absolviert derzeit ein Duales Studium in Stuttgart. Seit ihrer Kindheit wuchs ihre Begeisterung für Technik, weshalb der Bereich Maschinenbau Produktionstechnik mit dem Schwerpunkt der Mobilität genau ihre Interessen widerspiegelt. Der Wechsel zwischen Theorie und Praxis macht das duale Studium interessant. Ihr besonderes Interesse liegt in Zukunftstechnologien, neue Materialien, autonomes Fahren und fahrerlosen Transport.

Firmenbeschreibung:
Das Unternehmen Sedulus Sp. z o.o. mit Sitz in Opole / Polen, Niederlassung in Rzeszów/ Polen und einer Niederlassung in München / Deutschland ist seit 2015 erfolgreich in der Personalvermittlung von erfahrenen Kräften tätig und versteht sich als Schnittstelle zwischen Arbeitgebern und Bewerbern. Ziel ist die Verbindung der Bedürfnisse der Arbeitgeber mit den Anforderungen der Arbeitnehmer zu erreichen. Die Sedulus Sp. z o.o. verfügt über zahlreiche attraktive Arbeitsangebote, sowohl unbefristete als auch befristete Jobs. Spezialisiert hat sich das Unternehmen auf die Organisation der passenden Arbeit für Einzelpersonen, Paare und Gruppen, sowie Studenten. Weitere Informationen unter: https://sedulus.pl/de/kontakt-deutsch/

Pressekontakt:

Sedulus Sp. z o.o.
Oliwer Mikus

ul. Jana Łangowskiego 1
45-031 Opole
Email: kontakt@sedulus.pl
Tel: +49 89 13072963

Print Friendly, PDF & Email