Handwerk: Nachfolge Akademie Berlin unterstützt bei Generationswechsel

Generationswechsel im Handwerk (Bildquelle: @iStock / Emanuel Nyszczuk)

Berlin, 29.03.2022 – Dem Handwerk droht neben Pandemie und kriegsbedingter Inflation eine weitere Krise: Die Überalterung in den Betrieben nimmt zu. Der Generationswechsel steht an und eine Studie des Instituts für Handwerkswesen (ifh) prognostiziert, dass etwa 125.000 Betriebe und 78.000 Unternehmen bis 2026 übergeben werden sollen. Doch bereits die Suche nach einem geeigneten Nachfolger oder einer Nachfolgerin stellt viele Inhaber vor eine scheinbar unüberwindbare Hürde. Es gibt aber auch gute Nachrichten für die Branche mit dem „goldenen Boden“: Inhabergeführte Meisterbetriebe erhalten ab sofort starke Unterstützung bei ihrer Nachfolge-Suche, denn die neu gegründete nachfolge akademie | BERLIN hat sich dem Thema verschrieben.

Auftakt

Die Auftaktveranstaltung der Akademie findet am 31. März 2022 in den modernen Räumen der Bürgschaftsbank Berlin statt. Zu den Referenten der Akademie zählen u. a. Joachim Schober (Autohaus Schober GmbH & Co. KG), Ayse Mese (Geschäftsführerin DUB) und Prof. Dr. Holger Wassermann (FOM Hochschule Berlin) sowie Peter Straub (BürgschaftsBank Berlin).

Gründliche Vorbereitung ist der Schlüssel

Das Team hat sich viel vorgenommen, denn laut ifh-Schätzung müssten allein im Jahr 2022 rund 29.000 Altinhaber ihr Lebenswerk an die jüngere Generation weitergeben. Unter den Inhabern wächst allerdings die Sorge, keinen passenden Nachfolgekandidaten zu finden. Diese sei allerdings unbegründet, kommentiert Jörg Simm, Initiator der nachfolge akademie | BERLIN: „Wer sich gründlich auf die Unternehmensnachfolge vorbereitet, hat keinen Grund zur Sorge. Die Suche nach geeigneten Nachfolgekandidaten sollte frühzeitig zur Chefsache mit erhöhter Priorität erklärt werden“, so der bayrische Unternehmensberater.

Das Konzept: praxisorientiert und fundiert

Das Konzept der Akademie besteht darin, Handwerksunternehmen inkl. Inhaber umfassend auf die Betriebsnachfolge vorzubereiten und „alte Hasen“ mit geeigneten Nachfolgekandidatinnen und -kandidaten in Kontakt zu bringen.

Die Inhalte der Akademie bieten, neben wissenschaftlichen Daten und Fakten, viel Insiderwissen von Unternehmern, die bereits selbst durch alle Phasen einer Nachfolge gegangen sind. Hilfreich für Nachfolge-Suchende ist auch der Kontakt zu wichtigen Unterstützern, etwa den Premiumpartnern der Akademie. „Unser Ziel ist es, Praxiswissen, Netzwerk und Fachwissen mit Freude und Unterhaltungswert zu verbinden und damit u. a. die handwerklichen Betriebe und Unternehmen erfolgreich im Nachfolgeprozess zu begleiten“, erklärt Jörg Simm.

Der Aufbau des Lehrplans: An zunächst zehn Themenabende erhalten Betriebsleiter, Inhaber und grundsätzlich Interessierte das Rüstzeug, um den optimalen Nachfolger für ihre Unternehmen oder ihre Betriebe zu finden. So werden unter anderem Themen wie „Konstellationen und Vorbereitungen des Betriebs“, „Betriebswirtschaft und Bewertung“ sowie „Gestaltung und Finanzen“ behandelt. Eine komplette Übersicht zu den Themen liefert die Terminseite der Akademie, klicke hier: Dort kann auch gleich ein Ticket erworben werden. Für die Teilnahme am jeweiligen Fachabend zahlen die Gäste eine geringe Teilnahmegebühr von 95 Euro; Catering inklusive.

Zur Akademie:
Immer mehr Unternehmen stehen zur Übergabe an potenzielle Nachfolger an.
Zu wenige potenzielle Kandidaten stehen dieser Nachfrage gegenüber – eine standortgefährdende Schieflage, die immer weiter zunimmt. Diesem Trend will die nachfolge akademie I BERLIN Lösungen entgegensetzen. In verschiedenen Themenabende werden Unternehmer dazu befähigt, geregelt und sorglos in den Ruhestand gehen zu können.

Firmenkontakt
nachfolge akademie | BERLIN
Jörg Simm
Weinhartstraße 2
82211 Herrsching
081523964560
presse@nachfolge-akademie-berlin.de
https://www.nachfolge-akademie-berlin.de

Pressekontakt
Pressebüro LAAKS
Peter Laaks
Kielerstraße 11
45145 Essen
0201 50733454
redaktion@pressebuero-laaks.de
https://www.pressebuero-laaks.de