Die ersten 100 Tage überleben / Worauf neue Fuhrparkverantwortliche achten müssen / Selbstlernkurs des Fuhrparkverbandes offen für alle interessierten Personen

Erfolgreich starten als Fuhrparkmanager*in

Der neue Selbstlern-Kurs bringt Licht ins Dunkel und hilft dabei, die ersten 100 Tage zu überleben.

Mannheim, im Juli 2020. In Unternehmen ist es nicht unüblich, dass gute Mitarbeiter*innen aus ganz anderen Bereichen der Verwaltung recht kurzfristig mit der Aufgabe der operativen Steuerung eines Fuhrparks betraut und ins kalte Wasser geworfen werden. “Obwohl die Leitung eines Fuhrparks eine große Verantwortung bedeutet und auch die persönlichen Haftungsrisiken es in sich haben, fehlt für diese Position oft die fachliche Vorbereitung”, betont Marc-Oliver Prinzing, Vorstandsvorsitzender des Bundesverband Fuhrparkmanagement e. V. (BVF) und Autor des Kurses.

Neue Fuhrparkverantwortliche stehen dann vor Aufgaben, mit denen sie weder in ihrer Berufsausbildung noch in der bisherigen Berufspraxis zu tun hatten. Häufig bekommt man die Aufgaben noch zusätzlich zu oder neben anderen Jobs, die zu erledigen sind. Wie soll man dann wissen, worauf man achten muss? “An diesem Punkt setzen wir mit unserem neuen Onlinekurs an. Die neuen oder auch weniger erfahrenen Fuhrparkmanager und Fuhrparkmanagerinnen bekommen vermittelt, wie eine Einarbeitung funktionieren kann. Sie erhalten hilfreiche Tipps für ihren neuen Job und kennen im Anschluss die wichtigsten Aufgaben sowie Fallstricke und wo sie Rat, Weiterbildung und tiefergehende Informationen bekommen können”, so Prinzing.

Der kompakte Selbstlernkurs “Die ersten 100 Tage im Fuhrparkmanagement überleben” widmet sich in rund 60 Minuten speziell der Anfangsphase im Fuhrparkmanagement. Themen sind unter anderem organisatorische Maßnahmen und persönliche Haftung. Die Teilnehmer*innen profitieren vom Know-how der Experten. Ein Begleitskript das im Nachgang auch als Checkliste dienen kann steht zum Download bereit. Zur Selbstkontrolle kann ein integrierter Wissenstest absolviert werden, nach dessen erfolgreichem Abschluss ein Teilnahmezertifikat abgerufen werden kann.

Der Kurs kann jederzeit gestartet werden. Neben Fuhrparkverantwortlichen ist er auch für Führungskräfte interessant, die einen raschen Überblick über Anforderungen erhalten möchten oder auch für Dienstleister, die Fuhrparks beraten und betreuen. Weitere Informationen zu Ablauf, Kosten und Anmeldung unter www.fuhrparkverband.de oder direkt hier: zur Veranstaltung.

Der Bundesverband Fuhrparkmanagement wurde im Oktober 2010 als Initiative von Fuhrparkverantwortlichen gegründet. Er vertritt die Interessen seiner Mitglieder, die Fuhrparks zwischen 5 und 50.000 Fahrzeugen betreiben. Mitglieder sind unter anderem Unternehmen wie Axel Springer Services & Immobilien GmbH, Bankhaus B. Metzler seel. Sohn & Co. KGaA, KPMG AG, CANCOM SE, KAEFER Isoliertechnik GmbH & Co. KG, FC Gelsenkirchen-Schalke 04 e. V., SEG Sparkassen Einkaufs-Gesellschaft mbH, SAP, DB Fuhrparkservice GmbH oder Stadtwerke Heidelberg Netze GmbH. Der Verband ist Mitbegründer und Mitglied der FMFE Fleet and Mobility Management Federation Europe.

Vorstandsmitglieder des Verbandes sind Marc-Oliver Prinzing (Vorsitzender), Dieter Grün (stv. Vorsitzender, Fuhrparkleiter Stadtwerke Heidelberg Netze), Bernd Kullmann (stv. Vorsitzender, Fuhrparkleiter Ideal Versicherung) und Claudia Westphal (stv. Vorsitzende, Fuhrparkleiterin Beiersdorf). Geschäftsführer ist Axel Schäfer.

Sitz des Verbandes und der Geschäftsstelle ist Mannheim.

Firmenkontakt
Bundesverband Fuhrparkmanagement e. V.
Axel Schäfer
Am Oberen Luisenpark 22
68165 Mannheim
0621-76 21 63 53
presse@fuhrparkverband.de
https://www.fuhrparkverband.de

Pressekontakt
Bundesverband Fuhrparkmanagement e.V.
Axel Schäfer
Am Oberen Luisenpark 22
68165 Mannheim
0621-76 21 63 53
presse@fuhrparkverband.de
https://www.fuhrparkverband.de