Vorstellung von Tony’s jährlichem FAIR Report und ein Programm von bedeutungsvollen Speakern

Pharell Williams bei der Tony’s FAIR 2020 (Bildquelle: Tony’s Chocolonely)

Vergangenen Donnerstag fand zum 8. Mal das Tony’s Chocolonely Stakeholder Event – die Tony’s FAIR – im Rahmen eines digitalen FAIRgrounds statt. Gemeinsam mit internationalen Changemakern wurden Schoko-Fans aus aller Welt Tony’s jährlicher FAIR Report und ein Programm von verschiedenen, bedeutungsvollen Speakern, präsentiert. Darunter Musikikone Pharell Williams, der sich ab sofort gemeinsam mit Tony’s im Rahmen einer langfristigen Zusammenarbeit für einen Systemwandel einsetzt, um Ungleichheiten in der Welt entgegenzuwirken und dafür zu sensibilisieren.

Das Thema der Tony’s FAIR 2020 – Let’s raise the bar for social change – ist durch die diesjährigen, globalen Herausforderungen geprägt, die einmal mehr gezeigt haben, wie durch Hoffnung sowie durch Zusammenhalt, Chancen erschaffen und gemeinsam Potenziale genutzt werden können. Thecla Schaeffer, Marketingleiterin bei Tony’s Chocolonely, erklärt: “Dieses Jahr war die Tony’s FAIR eine Würdigung des sozialen Wandels, den wir mit unserer gemeinsamen Vision bereits vorantreiben und zukünftig auch weiterhin unterstützen werden. Jeder Einzelne von uns kann Großes bewegen – so beispielweise durch die Unterzeichnung unserer Petition für ein Gesetz zur Sicherung einer 100% sklavenfreien Kakaoproduktion. Je mehr Menschen Teil unserer Mission werden, desto eher wird sklavenfreie Schokolade zur Norm. Nicht nur unsere, sondern jede Schokolade weltweit.”

Ganz im Sinne dieses inspirierenden und kollektiven Impacts, lud die Tony’s FAIR internationale Akteure des sozialen Wandels ein, um ihre Visionen zur gemeinsamen Schaffung einer gerechteren Zukunft zu teilen. Die Gastgeberin des Abends, Sophie Hilbrand, begrüßte namenhafte Speaker wie die “Donut-Ökonomin” Kate Raworth, den Autor von “Utopien für Realisten” Rutger Bregman, den Gründer von Chobani Hamdi Ulukaya, den Spoken-Word-Künstler und Aktivisten Akwasi sowie den Schauspieler und Botschafter der Vereinten Nationen für landwirtschaftliche Entwicklung, Idris Elba. Der ghanaische Filmemacher David Boanuh stellte ebenfalls seinen neuen Dokumentarfilm “Golden Seeds” vor, welcher in Zusammenarbeit mit Tony’s Chocolonely entstand und ghanaischen Kakaobauern eine Stimme gibt. Die Afropunk-Band TSHEGUE, welche Anfang des Jahres den Titel für das Tony’s Manifest komponierte, spielte ihren neuen Song “Mais”.

Das Highlight des Abends: Musikikone und Changemaker Pharrell Williams, welcher ebenfalls als Speaker auftrat und seine Zusammenarbeit mit Tony’s Chocolonely für die BLACK AMBITION-Schokoladentafel vorstellte. Sie gründet auf der Vision, die systemische Ungleichheit gemeinsam zu beenden und sich gegenseitig in ihren Missionen zu unterstützen: Tony’s Beseitigung illegaler Kinderarbeit und moderner Sklaverei in der Kakaolieferkette auf der einen, sowie Williams” Engagement zur Schließung der Chancen- und Wohlstandslücke in den USA, auf der anderen Seite.

Zum Auftakt der Zusammenarbeit zwischen dem Changemaker-Duo kündigte Tony’s Chocolonely ihre Unterstützung für Williams’ Black Ambition-Programm an: eine gemeinnützige Initiative zur Schaffung gleicher Ausgangsbedingungen und zur Förderung von Innovationen bei unterrepräsentierten Unternehmern in den USA. Der Black Ambition-Riegel, das erste Hauptprodukt der langfristigen Partnerschaft, wird unter Verwendung von Tony’s fünf Beschaffungsprinzipien für sklavenfreie Schokolade hergestellt. Alle Erlöse dienen der Finanzierung des Black Ambition-Programms.

Tony’s Marketingleiterin Thecla Shaeffer hat bereits mit Pharrell zusammengearbeitet: “Für einen größtmöglichen Impact sollten wir bereits bestehende Beziehungen nutzen – denn so können wir die Missstände mit vorliegenden Ressourcen schnell angehen. Die “Black Ambition”-Tafel verkörpert Tony’s Überzeugung, dass die Ursachen der amerikanischen und westafrikanischen Ungleichheit in den kolonialen und postkolonialen Machtstrukturen liegen. Mit der Partnerschaft möchten wir eine Chancengleichheit für alle Menschen im Alltag ermöglichen und einen Systemwandel herbeiführen.”

Zusätzlich zum Live-Programm konnten die Gäste den digitalen FAIRground erkunden und mehr über Tony’s Mission, 100% sklavenfreie Schokolade zur Norm zu machen, erfahren. Zur Attraktion des FAIRgrounds steht neben dem Schokoladenshop auch der Aufruf im Vordergrund, eine Petition zu unterzeichnen – um illegaler Kinderarbeit und moderner Sklaverei in der Wertschöpfungskette von Schokolade auch gesetzlich ein Ende zu setzen.
Der FAIRground steht der Öffentlichkeit weiterhin zur Verfügung. So wird dort auch ein Film mit Einblicken des gestrigen Live-Events zu sehen sein.

Der niederländische Schokoladenhersteller Tony”s Chocolonely ist ein Fairtrade-zertifiziertes Impact-Unternehmen, das sich über die Zertifizierungen hinaus zum Ziel gesetzt hat, Schokolade 100% sklavenfrei zu machen.

Das Unternehmen wurde 2005 von dem TV-Journalisten Teun van de Keuken gegründet, nachdem er im Rahmen der TV-Show “Keuringsdienst van Waarde” entdeckte, dass die größte Schokoladenhersteller der Welt Kakao von Plantagen kaufen, die illegale Kinderarbeit einsetzen und moderne Sklaverei begünstigen. Fortan hieß die Mission: Mit einer Tafel, die einfach gut schmeckt, Schokolade 100 % sklavenfrei zu machen – und das nicht nur bei der eigenen, sondern bei jeder einzelnen Schokolade weltweit.

In diesem Sinne schärft Tony’s Chocolonely das Bewusstsein für die Ungleichheit in der Schokoladenindustrie und macht es sich zur Aufgabe, diese zu bekämpfen. Die gesamte Wertschöpfungskette der Marke – von den Farmen Westafrikas bis hin zum fertigen Produkt – basieren dabei auf fünf Prinzipien. So ist nicht nur der gesamte Produktionsweg der Kakaobohnen nachvollziehbar, faire Preise sorgen zudem für verbesserte Bedingungen vor Ort und eine höhere Qualität der Kakaobohnen. Das Ergebnis: Eine köstliche Schokolade, die das Herzblut und die Leidenschaft in jedem einzelnen Stück zeigt. Als Marktführer in den Niederlanden ist Tony”s inzwischen fast weltweit erhältlich, mit Niederlassungen in den Niederlanden, den USA, Großbritannien und Deutschland (DACH).

Kontakt
Tony’s Chocolonely
Christina Viebranz-Deisner
ABC-Straße 1
20354 Hamburg
01743649021
tonys@easepr.de
https://tonyschocolonely.com/de/de