Die neuen Bauern: Welterhalter und Gesundmacher?

Bauer Marco Chile

Bei seiner Teilnahme an der Sendung “Bauer sucht Frau international” ging es zwar vorrangig darum, die große Liebe zu finden. Doch der begeisterte Ökobauer und Naturcoach Marco wollte auch zeigen, dass sein Berufsstand keinem der alten Klischees entspricht. Vielmehr geht es darum, auf intelligente und bewusst Weise etwas für die Ernährung und die Gesundheit der Menschen zu tun. Genau dazu fühlt sich der 34-Jährige berufen.

Farm & Friends in Südchile – strahlungsarm, gesund und natürlich

Wer die Staffel “Bauer sucht Frau international” verfolgt hat, weiß, dass Marco seinen Beruf mit echter Leidenschaft und ganz viel Idealismus ausübt. “Ich bin positiv überrascht und dankbar dafür, dass RTL unseren Funda Laguna Blanca und alles, was damit zusammenhängt, so realistisch und ohne hämischen Unterton dargestellt hat”, betont der Ökobauer. “Das mindert die Traurigkeit, dass es mit der Liebe nicht geklappt hat,ein wenig.”

Überhaupt liegt es Marco dem Bauern aus Chile nicht, lange Trübsal zu blasen. Er schaut schon wieder nach vorn und konzentriert sich auf sein Farm & Friends-Projekt. Der Fundo in der südchilenischen Region Araucania freut sich auf neue Besucher und Freunde, die hier an den verschiedenen Programmen teilnehmen wollen.
“Bei uns erleben Sie einen echten Kuraufenthalt im strahlungsfreien Raum”, betont Marco. “Dazu kommt noch die einmalige, fast unberührte Natur, die reine Luft und das gesunde Essen – das meiste davon selbst angebaut und frisch zubereitet.” All das gehört nach dem Verständnis des Biolandwirts zu seinem Beruf dazu. Und das ist im Kleinen besser machbar als im Großen. Immerhin wurde in verschiedenen Dokumentationen nachgewiesen, dass ein mittelständiger Bio-Landwirtschaftsbetrieb effizienter arbeitet als die Industrielandwirtschaft.

“Die familiäre Landwirtschaft erobert in meinen Augen vollkommen zurecht ihre wichtige Position zurück”, sagt Marco Bentzien. “Es hat sich gezeigt, dass diese Art der landwirtschaftlichen Tätigkeit mehr Chancen hat, die Welternährung sicherzustellen als ihr industrielles Pendant.”

Mittelständige Bauern als Vorreiter für zukunftsweisende Lebensführung

Um dies zu erreichen, benötige allerdings der Bauer als Unternehmer eine breitere Leistungspalette sowie einen besseren Marktzugang, um sich aus der Abhängigkeit von Lebensmittelkonzernen und Handelsketten zu befreien. “Wir Landwirte müssen marktbewusster werden und ein eigenes Vertriebsbewusstsein entwickeln”, ist Marco Bentzien überzeugt. “Wir benötigen moderne Marketingkonzepte und eine Alleinstellung für unsere Betriebe.”

Der Bauer muss sich neu erfinden – und zwar mit Kreativität und Wissen, mit neuen Mitarbeitern, anderen Abläufen, mehr Öffnung und mehr Vernetzung sowie mit einer Kombination von mehreren Standbeinen. Der Ökowirt und seine Mitstreiter haben das erkannt und in ihrem Projekt “Farm & Friends” umgesetzt. So baut er, für seine Schweizer WELTGRUND AG auf dem Fundo einen Muster- und Lehrbetrieb in Sachen Land-, Forst- und Energiewirtschaft auf, gemischt mit sanftem Tourismus und Selbstfindung. Dazu gibt es verschiedene Seminare – sowohl in Chile als auch in Zukunft bei Bedarf in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Außerdem wurde die Change Campo eG gegründet. Hier können sich interessierte Biobauern und Menschen, die an einer gesunden Nahrung interessiert, treffen und austauschen. Natürlich geht es bei allem Idealismus nicht ohne Geld. “Unser Konzept schließt die Beteiligung von Investoren nicht aus – im Gegenteil”, erklärt Marco Bentzien. “Wir freuen uns, wenn sich Interessierte auch finanziell beteiligen. Gerne kleinteiliger, dafür aber sicherer.”

Der Ökobauer ist von der Vorreiterrolle der mittelständigen Familien-Landwirtschaft überzeugt. Aus seiner Sicht haben Wellness & Spa ausgedient. “Die neue Innovation heißt Bauernhof als Gesundheits-, Erholungs- und Ernährungscenter”, sagt er. “Moderne Gesundheitsberater fordern anspannen und entspannen zu gleichen Teilen.” Dazu zähle nach seiner Überzeugung, die Dinge eigenverantwortlich in die Hände zu nehmen. “Die Devise lautet: Selber machen statt andere machen lassen und dies vor allem in freier Natur”, betont der Naturcoach. “Eine zukunftsweisende Lebensführung bedeutet aus meiner Sicht Einfachheit, Klarheit sowie ehrlicher und respektvoller Umgang mit Mensch, Tier und Natur.” All dies wird bei “Farm & Friends” umgesetzt – für eine erhaltenswerte Welt und ein gesundes Umfeld. Mehr Infos gibt es auf der Website www.fundolagunablanca.com

Verfasser im Sinne des Presserechtes: Ines Jaeger
Im Auftrage von
WELTGRUND AG
Choice4Change
Neuhofstrasse 14, CH-8630 Rüti ZH
0041(0)55 251 27 79, 0041 (0) 791336545
www.fundolagunablanca.com

Die Themen: Change Communication und Eco Invest
es geht um:nachhaltig, ökologisch, biologisch, ethisch, ehrlich
Die Unternehmensgründer wollen gemeinsam mit Investoren und Fachpartner, der Welt den Grund geben, zurück zu finden zum Einklang mit der Natur, einer Landwirtschaft, die nicht vergiftet, sondern alle ernährt, einem gesunden Nahrungsmittelangebot, einer umweltschonenden Energie uund dazu Aufklärung und Wissen vermitteln.

Kontakt
WELTGRUND
Hajo Bentzien
Neuhofstr. 14
8630 Rüti ZH
0041552512779
hajo@fundolagunablanca.com
http://www.traumanwesen.de