Nach fast 30-jährigem Bestehen ändert die Kyocera Fineceramics GmbH ihren Namen in “Kyocera Europe GmbH”. Grund für die Namensänderung ist das stetige Wachstum des Unternehmens.

Aus Kyocera Fineceramics GmbH wird Kyocera Europe GmbH

Produktlinien der Kyocera Europe GmbH

Kyoto/Neuss, 02. April 2020. Mit der Eintragung in das Handelsregister im Laufe des Monats April 2020 tritt die Kyocera Fineceramics GmbH in Esslingen und Neuss zukünftig unter dem Namen “Kyocera Europe GmbH” auf. Dabei stellen die steigende Anzahl der vermarkteten Produkte und der wachsende Umsatz in den letzten Jahrzehnten das Hauptargument für die Umfirmierung dar. Insbesondere die Bandbreite der gesamten Produktpalette soll sich im neuen Namen widerspiegeln. Alle Tochtergesellschaften in Deutschland und Europa behalten ihren eingetragenen Firmennamen bei.

Nach Beendigung des bereits 1971 eigegangenen Joint Ventures mit der damaligen Feldmühle AG wurde die Kyocera Fineceramics GmbH 1991 gegründet. Heute beschäftigt die Unternehmensgruppe rund 1.500 Mitarbeiter an verschiedenen Standorten in Europa und vereint insgesamt zehn Produktlinien, die europaweit vertrieben werden.

“Auch mit dem neuen Firmennamen steht Kyocera weiterhin für Kompetenz, Qualität und Produkte, die den hohen Anforderungen der Kunden gerecht werden”, sagt Yusuke Mizukami, Europapräsident der Kyocera Europe GmbH.

Über Kyocera:

Die Kyocera Corporation mit Hauptsitz in Kyoto ist einer der weltweit führenden Anbieter feinkeramischer Komponenten für die Technologieindustrie. Strategisch wichtige Geschäftsfelder der aus 264 Tochtergesellschaften (31. März 2018) bestehenden Kyocera-Gruppe bilden Informations- und Kommunikationstechnologie, Produkte zur Steigerung der Lebensqualität sowie umweltverträgliche Produkte. Der Technologiekonzern ist weltweit einer der ältesten Produzenten von Solarenergie-Systemen, mit mehr als 40 Jahren Branchenerfahrung. 2017 belegte Kyocera Platz 522 in der “Global 2000”-Liste des Forbes Magazins, die die größten börsennotierten Unternehmen weltweit beinhaltet.

Mit etwa 75.000 Mitarbeitern erwirtschaftete Kyocera im Geschäftsjahr 2017/2018 einen Netto-Jahresumsatz von rund 12,04 Milliarden Euro. In Europa vertreibt das Unternehmen u. a. Drucker und digitale Kopiersysteme, mikroelektronische Bauteile und Feinkeramik-Produkte. Kyocera ist in Deutschland mit zwei eigenständigen Gesellschaften vertreten: der Kyocera Europe GmbH in Neuss und Esslingen sowie der Kyocera Document Solutions in Meerbusch.

Das Unternehmen engagiert sich auch kulturell: Über die vom Firmengründer ins Leben gerufene und nach ihm benannte Inamori-Stiftung wird der imageträchtige Kyoto-Preis als eine der weltweit höchstdotierten Auszeichnungen für das Lebenswerk hochrangiger Wissenschaftler und Künstler verliehen (umgerechnet zurzeit ca. 764.000 Euro*).

Firmenkontakt
Kyocera Europe GmbH
Daniela Faust
Hammfelddamm 6
41460 Neuss
02131/16 37 – 188
02131/16 37 – 150
daniela.faust@kyocera.de
http://www.kyocera.de

Pressekontakt
Serviceplan Public Relations & Content
Benjamin Majeron
Brienner Str. 45 a-d
80333 München
089/2050 4193
b.majeron@serviceplan.com
http://www.kyocera.de