Admiral kehrt nach turbulenten Wochen zum gewohnt niedrigen Spread zurück. Außerdem können sich die Kunden mit Paypal über eine neue Einzahlungsmöglichkeit freuen.

Admiral Markets Servicenews: DAX30-Spread und Paypal

Der internationale Forex- und CFD-Broker Admiral Markets arbeitet auch in Krisenzeiten hart daran, seinen Kunden immer den besten Service zu den besten Konditionen zu bieten. Als einer der ersten Broker kehrt der Finanzdienstleister daher nach turbulenten Wochen zum gewohnt niedrigen Spread zurück. Außerdem können sich die Kunden mit Paypal über eine neue, schnelle und einfache Einzahlungsmöglichkeit freuen.

Die letzten Wochen haben die internationalen Börsen schwer gebeutelt. In dieser angespannten Lage mit extremer Marktvolatilität und enormen Marktrisiken mussten so gut wie alle Broker die Spreads für viele Handelsinstrumente erhöhen – auch die Future-Spreads an den Referenzmärkten waren vielfach höher als üblich. Umso mehr freut sich das deutsche Team jetzt, dass Admiral Markets als einer der ersten Broker einen Schritt in Richtung Normalität gehen und den typischen Spread für den DAX30 orientierend an der Xetra-Haupthandelszeit von ca. 09:03 Uhr bis etwa 17:30 Uhr auf die gewohnt günstigen, typischen 0,8 Punkte senken kann.

“Die Corona-Pandemie hat die Börsen weltweit geschockt und zu einer extrem angespannten Marktlage mit viel Volatilität und außergewöhnlich starken Kurseinbrüchen geführt. Darauf mussten wir genau wie andere Anbieter reagieren. Das ist nicht erfreulich, aber angesichts der Gesamtumstände leider unvermeidlich. Trotzdem wollen wir diese Maßnahmen nicht weiter ausdehnen als unbedingt nötig und haben uns daher entschlossen bereits jetzt zu einem frühen Zeitpunkt zu unseren gewohnt günstigen Konditionen zurückzukehren”, erklärt Jens Chrzanowski, Mitglied des Vorstands der internationalen Admiral Markets Gruppe. “Leider kann es passieren, wenn die Lage sich dramatisch verändern sollte in dieser Krisenzeit, dass wir die Spreads erneut anpassen müssen, sollte es zu neuen Verwerfungen kommen. Wir versprechen jedoch, dass wir in Zusammenarbeit mit unseren Liquiditätsprovidern alles tun werden, um unseren Kunden im Wettbewerbsvergleich immer ein führendes Angebot für ihren DAX-Handel anbieten zu können.”

Nach 17:30 beträgt der typische Spread beim DAX30 Spezialisten Admiral Markets nur 1,8 Punkte – der aktuelle Wettbewerbsvergleich zeigt bei anderen Anbietern dort oft Spreads von 2,5 bis 4,5 Punkten.

Neben der Rückkehr zum günstigen typischen Spread von 0,8 Punkten zur Haupthandelszeit hält der Finanzdienstleister eine weitere Überraschung für seine Kunden bereit. Sie können ab sofort neben den bekannten Einzahlungsmethoden wie Klarna und Banküberweisung auch via PayPal Gelder auf ihr Admiral Markets Konto transferieren – ganz einfach über das brokereigene Kundenportal TRADER ROOM. “Zur Einführung und bis auf weiteres ist die schnelle Einzahlung über PayPal kostenlos. Als sogenanntes Instant Payment System geschieht die Gutschrift auf dem Konto bei Admiral Markets in aller Regel innerhalb weniger Minuten – also deutlich schneller als per Überweisung”, freut sich Chrzanowski.

Alle Informationen zum Spread sowie tagesaktuelle Informationen von Admiral Markets stehen auf der Homepage unter https://admiralmarkets.de/ueber-uns/news zur Verfügung. Weitere Informationen zu den einzelnen Einzahlungsmöglichkeiten sind unter https://admiralmarkets.de/start-trading/einzahlung-und-auszahlung abrufbar.

Über Admiral Markets:
Die weltweit aktive Admiral Markets Group ist mit ihren Divisionen einer der größten Forex- und CFD-Broker für Privatkunden weltweit. Seit 2011 ist die Marke “Admiral Markets” in Deutschland aktiv – ab dem 16. Juni 2014 unter dem neuen Dach “Admiral Markets UK Ltd”. Der Kundenservice betreut seine Kunden aus Berlin umfassend mit Support für die Handelssoftware, mehreren Live-Webinaren pro Woche, Schulungen und Marketingaktivitäten. THINK GLOBAL – ACT LOCAL, einer der Leitsätze des Brokers, wird konsequent umgesetzt: mit der globalen Power die Bedürfnisse der lokalen Kunden befriedigen und die Erwartungen übertreffen. Deshalb steht für Deutschland beispielsweise der DAX-Handel im Fokus, mit den günstigsten Konditionen für den DAX-30-CFD am Markt. Devisen- und CFD-Handel über die weltweit beliebteste Handelssoftware MetaTrader, zu bestmöglichen Konditionen bei bestmöglicher Absicherung – damit überzeugt Admiral Markets UK Ltd.

Firmenkontakt
Admiral Markets UK
Jens Chrzanowski
Potsdamer Platz 10
10785 Berlin
030- 25 74 19 53
j.chrzanowski@admiralmarkets.de
http://www.admiralmarkets.de

Pressekontakt
Quadriga Communication GmbH
Felicitas Kraus
Potsdamer Platz 5
10785 Berlin
030-30308089-14
kraus@quadriga-communication.de
http://www.quadriga-communication.de